Molekularbiologie

Der Schwerpunkt unserer molekularbiologischen Abteilung liegt in der Schnellanalytik von Pathogenen vor allem in Proben tierischer Herkunft. Zudem identifizieren wir in dem Bereich der Sonderanalytik Allergene sowie gentechnisch veränderte Organismen und weisen darüber hinaus ZNS- Risikomaterial in Fleisch- und Wurstwaren nach.

In unserem Bereich der Schnellanalytik haben wir die Möglichkeit mittels real-time-PCR Pathogene schnell und zuverlässig für Sie zu identifizieren. Im Gegensatz zu den klassischen kulturellen Verfahren verkürzt sich damit die Untersuchungszeit deutlich. Damit ist diese Analytik bestens für zeitlich kritische Freigabeuntersuchungen geeignet, um im Bereich der Lebensmittelproduktion die Sicherheit der Lebensmittel zu garantieren und zu einem hohen Verbraucherschutz beizutragen.

Die Parameter die wir Ihnen in dem Bereich anbieten können:

  • Salmonellen
  • Listeria monocytogenes und Listeria spp.

Unser Bereich der Sonderanalytik bietet die Identifizierung von Allergenen mittels ELISA- basierter Testsysteme an, die spezifische Proteine detektieren. Ergänzt wird diese Methodik durch PCR-Methoden zum Nachweis von DNA aus allergenen Lebensmitteln. Hiermit unterstützen wir Sie beim korrekten Allergenmanagement da wir in der Lage sind, auf Abwesenheit von Allergenen zu prüfen. Da eine Allergenkennzeichnung verpflichtend ist und wir Ihnen auch eine Quantifizierung für einige Allergene anbieten können, sind wir in der Lage, im Zweifel zu beurteilen, ob es sich um ein sicheres Lebensmittel handelt. Auch eine Untersuchung auf verschiedene Tierarten oder eine Geschlechtsbestimmung bieten wir in diesem Bereich an.

Eine Auswahl an Parametern, die im Bereich der Sonderanalytik angeboten werden:

  • Allergenuntersuchung (Senf, Sellerie, Soja, Gluten, Milcheiweiß, Haselnuss, Walnuss, Hühnereieiweiß)
  • Tierartenbestimmung (Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Pferd, Pute, Huhn, Wasserbüffel)
  • Geschlechtsbestimmung bei Rind- und Schweinefleisch
  • Nachweis von gentechnisch veränderten Organismen (GVO)
  • Nachweis von ZNS- Risikomaterial
  • Nachweis von Shigatoxin bildenden Escherichia coli (STEC)
  • Nachweis von E coli O157:H7

Unser umfangreiches Untersuchungsspektrum umfasst neben den hier aufgeführten Beispielen noch weitaus mehr Analyseverfahren. Wenn Sie Unterstützung im Bereich molekularbiologischer Fragestellungen benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

Diesen Artikel teilen

Wie kann NSF Ihnen helfen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um herauszufinden, wie wir Ihnen und Ihrem Unternehmen helfen können, erfolgreich zu sein.